Ehemaliger UBS-Mann Deutsche Bank beruft IT-Chef

Neal Pawar wird in New York stationiert sein und an den jüngst berufenen Vorstand Bernd Leukert berichten. | © Deutsche Bank

Neal Pawar wird in New York stationiert sein und an den jüngst berufenen Vorstand Bernd Leukert berichten. Foto: Deutsche Bank

Die Deutsche Bank holt Neal Pawar mit Wirkung Anfang September als IT-Chef (Group Chief Information Officer) an Bord. Er soll das Institut dabei unterstützen, seine Technologie zu modernisieren und zu vereinfachen.

Pawar wird in New York stationiert sein und an den für Technologie, Daten und Innovation zuständigen Vorstand Bernd Leukert berichten. Der Neuzugang wird auch Mitglied des neu geschaffenen Konzernleitungsausschusses (Group Management Committee).

Pawar kommt von AQR Capital, einer Investment-Management-Firma mit Hauptsitz in Greenwich im US-Bundesstaat Connecticut, wo er zuletzt als Principal und Technologie-Chef tätig war. Vor seiner Zeit bei AQR war Pawar IT-Chef des UBS Wealth Management in Zürich und Partner für Technologie bei dem in New York ansässigen quantitativen Unternehmen D.E. Shaw & Co.

Al Tarasiuk, der derzeitige IT-Chef der Bank, wird Senior Strategieberater von Vorstand Leukert. Tarasiuk, seit 2015 für die Deutsche Bank tätig, hatte Tarasiuk den Angaben zufolge das Informationssicherheits-Framework überarbeitet. Weiter sei sein Beitrag beim Implementieren der Cloud- und Rechenzentrumsstrategie der Deutschen Bank von entscheidender Bedeutung gewesen, hieß es.