CFP, CFEP & Co. FPSB Deutschland vergibt Finanzplaner-Zertifikate an 51 Berater

Videoschalte mit Rolf Tilmes (obere Reihe, Zweiter von rechts)

Videoschalte mit Rolf Tilmes (obere Reihe, Zweiter von rechts): Der FPSB-Chef gratuliert den frisch gebackenen Finanzplanern zu ihren CFP- und CFEP-Zertifikaten. Foto: FPSB Deutschland

51 Berater erhielten am vergangenen Freitag Finanzplaner-Zertifikate. Vergeben wurden die Titel vom Financial Planning Standards Board Deutschland (FPSB Deutschland) im Rahmen einer digitalen Feierstunde. „Die Qualitätssiegel sind Beweis für persönliche Qualifikation – unabhängig von Firmenzugehörigkeit oder institutioneller Bindung“, so FPSB-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Rolf Tilmes.

23 CFP-Berater, fünf CFEP-Zertifikate

Der Titel Certified Financial Planner (CFP) geht an 23 Berater. Das Zertifikat zum Certified Foundation and Estate Planner (CFEP) wurde fünfmal vergeben. Die Qualifikation zum European Financial Advisor (EFA) erreichen 19 Finanzplaner. Zur Einordnung der Zahlen: Einige Berater haben mehr als eine Qualifikation abgeschlossen.

Hinzu kommen 34 Zertifizierungen zum Certified Generations Advisor (CGA), das Gütesiegel im Generationenmanagement, zugleich die erste Stufe zum CFEP-Zertifikat. Außerdem gibt ab es 13 neue DIN-Zertifikate über Austrian Standards Plus.