Bloomberg-Bericht Wealth Management der Deutschen Bank lehnt russische Offshore-Kunden ab

Türme der Deutschen Bank in Frankfurt

Türme der Deutschen Bank in Frankfurt: Das Wealth Management der Bank lehnt Anfragen von russische Offshore-Kunden ab. Foto: Imago Images / Jan Huebner

Russische Expats sind als Kunden der Deutsche Bank Wealth Management nicht mehr Willkommen. Das Institut wird im aktuellen Umfeld keine neuen Offshore-Anfragen annehmen, die sehr vermögende Privatkunden mit russischem Bezug betreffen, zitiert der dazugehörige „Bloomberg“-Bericht einen Sprecher der Bank.

Damit folgt die Deutsche Bank dem Beispiel anderer Geldhäuser, die bereits früher angekündigt hatten, ihr Geschäft mit vermögenden Russen zurückzufahren. Generell hat Deutschlands größtes Geldhaus sein Geschäft in Russland wegen des Krieges in der Ukraine eingestellt, ebenso wie andere Großbanken, darunter Goldman Sachs, J.P. Morgan Chase und Citigroup.