Von der Kreissparkasse Private Banker wechselt zum 1. FC Heidenheim

Torjubel beim 1. FC Heidenheim: Der Fußball-Zweitligist hat mit Gerrit Floruß den Leiter Private Banking der Kreissparkasse Heidenheim als neuen Bereichsleiter Finanzen an Bord geholt. | © Getty Images

Torjubel beim 1. FC Heidenheim: Der Fußball-Zweitligist hat mit Gerrit Floruß den Leiter Private Banking der Kreissparkasse Heidenheim als neuen Bereichsleiter Finanzen an Bord geholt. Foto: Getty Images

Gerrit Floruß ist nicht mehr Private Banker der Kreissparkasse Heidenheim. Er hat das Institut Ende Juni 2018 verlassen und als neuer Bereichsleiter Finanzen beim Fußballclub 1. FC Heidenheim 1846 (FCH) angeheuert.

Floruß verbrachte mehr als 25 Jahre im Bankwesen, davon seit 2008 bei der KSK Heidenheim. Zu den vorherigen beruflichen Stationen des 46-Jährigen zählen die Heidenheimer Volksbank und Landesbank Baden-Württemberg.

Der Diplom-Betriebswirt war bisher Kassenprüfer beim FCH. Zudem war Floruß langjähriger Amateurspieler zu Zeiten des Heidenheimer Sportbundes. Der Fußballclub FCH aus Baden-Württemberg geht zur neuen Saison 2018/2019 in seine fünfte Spielzeit in der 2. Bundesliga, der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands.