Schwarzgeld & Selbstanzeige

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hat am Dienstag im Rahmen von Cum-Ex-Ermittlungen erneut Büroräume und Wohnungen durchsucht, darunter die deutsche Niederlassung der niederländischen Bank ABN Amro. Sie beziehungsweise ihre Vorgängerin Fortis sollen an verschiedenen Stellen in Cum-Ex-Geschäfte verstrickt sein. [mehr]

[TOPNEWS]  Mängel bei Geldwäscheprävention

EZB entzieht ehemaliger Meinl Bank die Lizenz

Nach fast 100 Jahren ist Schluss: Die EZB hat der ehemaligen österreichischen Meinl Bank die Lizenz entzogen. Der Entzug der Konzession gilt sofort, die Kunden sind aufgefordert eine alternative Bankverbindung anzugeben. [mehr]

Ermittler in Deutschland, Dänemark und Belgien sind überzeugt, dass die Mainzer North Channel Bank, ihre Eigentümer und die frühere Geschäftsführung tief in einen der größten Steuerskandale der Geschichte verwickelt sind: Journalisten der SZ decken mit Hilfe dänischer Kollegen einen bislang unbekannten Teil der Cum-Ex-Geschichte auf. [mehr]

Die Bank J. Safra Sarasin hat in Folge schiefgelaufener Fondsgeschäfte der Marke Cum-Ex einen Verlust in dreistelliger Millionenhöhe erlitten. Die Summe wollten die Schweizer von ihrem Versicher AIG zurück. Der US-Konzern lehnt Zahlungen aber vehement ab, Sarasin klagt seit Januar dieses Jahres öffentlich. Die ganze Geschichte: [mehr]

Neue Verdachtsmomente im Cum-Ex-Fall

Staatsanwaltschaft durchsucht Commerzbank-Zentrale

Die Commerzbank ist offenbar tiefer in Cum-Ex-Geschäfte verstrickt als bislang angenommen. Deswegen hatte das Institut gestern erneut die Staatsanwaltschaft im Haus, um bei einer Razzia neuen Verdachtsmomenten im Steuerskandal nachzugehen. [mehr]

Joachim Olearius fordert, die Rolle der Depotbanken bei umstrittenen Cum-Ex-Aktiengeschäften aufzuarbeiten. Weiter weist der Chef der M.M. Warburg & CO alle Vorwürfe gegen sein Haus zurück. Das hauseigene Asset Management will er dauerhaft in die Top 10 deutscher Anbieter hieven. [mehr]

Seite 4 / 35