Stuttgart und Essen Merck Finck & Co beruft zwei Niederlassungsleiter

Die neuen Niederlassungsleiter von Merck Finck & Co: Sven Olderdissen (links) und Michael Rietheimer

Die neuen Niederlassungsleiter von Merck Finck & Co: Sven Olderdissen (links) und Michael Rietheimer

Die Privatbank Merck Finck & Co besetzt die Leiterposten zweier Niederlassungen: Michael Rietheimer übernimmt in Stuttgart die Verantwortung, Sven Olderdissen in Essen. Zudem sollen in den nächsten Monaten weitere Mitarbeiter für die verschiedenen Standorte verpflichtet werden, heißt es von dem in München ansässigen Bankhaus.

Der Besetzung in Stuttgart war im April der Abgang vom bisherigen Niederlassungsleiter Gerhard Baumeister vorausgegangen. Er hatte Merck Finck & Co verlassen, um andere berufliche Pläne zu verfolgen, wie es damals hieß. Mittlerweile arbeitet er für die Schwäbischen Bank.

Seitdem hatte Rainer Wörz den Stuttgarter Standort interimistisch geführt. Er ist Mitglied der Geschäftsleitung Privatkunden und kann sich nun wieder gänzlich auf die Leitung der bayerischen Standorte in München, Grünwald, Augsburg und Ingolstadt konzentrieren.

Rietheimer kommt aus dem Wealth Management der Bank BNP Paribas, für die er seit 2009 in Stuttgart und Frankfurt tätig war. Zuvor war er von 2004 bis 2009 Vorstandmitglied der Ceros Vermögensverwaltung.

Weichenstellung an Rhein und Ruhr

Den Merck-Finck-Standort in Essen wird Olderdissen zusammen mit seinem Kollegen Ingo Hoering leiten. Olderdissen kommt von der Deutschen Bank, bei der er das Private Wealth Management in der Region Essen/Ruhrgebiet verantwortete. Er war zehn Jahre lang als Managing Director Mitglied der Geschäftsleitung der Deutschen Bank in Essen. Davor war er von 2003 bis 2005 Leiter Private Banking bei der Commerzbank Essen.

Der Posten in Essen war vakant geworden, weil der frühere Niederlassungsleiter Udo Kröger in den Kreis der persönlich haftenden Gesellschafter berufen worden war. Er verantwortet seitdem von Essen aus das deutsche Privatkundengeschäft von Merck Finck & Co.

Eine Bank bewegt sich

Die Bestellungen der beiden Niederlassungsleiter folgt einer Einstellungswelle am Merck-Finck-Standort Düsseldorf Anfang des Jahres. Gegenüber dem private banking magazin hatte der Co-Vorsitzende der Privatbank, Thilo Wendenburg, die Wachstumspläne bereits angekündigt. Vor kurzem hatte die Bank auch ein Team speziell für UHNW-Kunden ins Leben gerufen.