Partner zu Vorständen Fosun baut Hauck & Aufhäuser zur Aktiengesellschaft um

Die Zentrale von Hauck& Aufhäuser in Frankfurt

Die Zentrale von Hauck& Aufhäuser in Frankfurt

Hauck & Aufhäuser Privatbankiers hat sich eine neue Rechtsform gegeben. Das Institut operiert ab sofort nicht mehr als Kommandit-, sondern als Aktiengesellschaft. Letztere sei im internationalen Rechtsverkehr und auch im Fosun-Universum einfach eine gängigere, schlankere Rechtsform als die Kommanditgesellschaft (KGaA), sagte eine Sprecherin dem private banking magazin. Die chinesische Beteiligungsgesellschaft Fosun hält seit August vergangenen Jahres die Mehrheit an Hauck & Aufhäuser.

Als Aktiengesellschaft hat das Institut statt des bisherigen Partnerkreises nun einen Vorstand bestehend aus dem Vorsitzenden Michael Bentlage sowie Jochen Lucht und Stephan Rupprecht. Spätestens ab November 2017 wird zudem Wolfgang Strobel dem Gremium angehören, der bislang noch für die Fidor Bank tätig ist.