Öko-Wende Mainsky AM legt grünen Anleihefonds auf

Solaranlage in Sachsen-Anhalt: Der Mainsky Active Green Bond soll den Bloomberg Barclays MSCI Global Green Bond Index übertreffen.

Solaranlage in Sachsen-Anhalt: Der Mainsky Active Green Bond soll den Bloomberg Barclays MSCI Global Green Bond Index übertreffen. Foto: imago images / Steffen Schellhorn

Die Frankfurter Vermögensverwaltung Mainsky Asset Management legt mit dem Mainsky Active Green Bond einen aktiv verwalteten Publikumsfonds auf, der aus grünen Anleihen mit Bonität-Rating zwischen AAA und BBB bestehen soll. Der Fonds soll den Bloomberg Barclays MSCI Global Green Bond Index deutlich übertreffen, und zwar sowohl bei der Performance als auch bei der Nachhaltigkeit. In den kommenden zwölf Monaten erwartet Mainsky ein Performance-Plus von 2,5 Prozent.

Eckhard Schulte, Vorstandsvorsitzender der Mainsky Asset Management, kommentiert die Fondsauflegung: „Trotz eines rasanten Wachstums des Marktes für grüne und nachhaltige Anleihen in den vergangenen Jahren ist das zur Verfügung stehende Anlageuniversum in mehrerer Hinsicht ineffizient und birgt Risiken für Investitionen in ETFs oder Fonds, die sich an einem Green-Bond-Index orientieren.“

So seien auch im Bloomberg Barclays MSCI Global Green Bond Index die Gewichtungen der einzelnen Marktsegmente sowie die Laufzeitenstruktur des Portfolios durch einzelne Emissionen stark verzerrt. „Durch unsere aktive Steuerung der Sektor-, Durations- und Kurvenpositionierung und eine Einzeltitelselektion erwächst daraus für den Fonds ein hohes Potenzial zur Generierung einer Outperformance gegenüber dem Indexportfolio“, so Schulte weiter.