Digitalisierung, Roboter, Automation Mainfirst legt speziellen Megatrend-Fonds auf

Frank Schwarz, Fondsmanager des neuen Mainfirst Megatrends Asia

Frank Schwarz, Fondsmanager des neuen Mainfirst Megatrends Asia: Asiatische Unternehmen zu Themen wie der Digitalisierung und den erneuerbaren Energien stehen im Fokus des Fonds. Foto: Mainfirst

Mainfirst hat den Mainfirst Megatrends Asia (ISIN: LU2381585830) aufgelegt. Das Fondsmanagement des neuen Teilfonds konzentriert sich auf Investmentthemen, die in Zukunft strukturell wachsen könnten, beispielsweise Digitalisierung, Roboter, Automation, Halbleiter, Elektroautos, Batterien und erneuerbare Energien. Geografischer Fokus ist Asien, für das es bisher wenig entsprechende Megatrend-Fonds gibt.

Die langfristig ausgelegte Strategie ist, abgesehen vom Asien-Fokus, mit der des Mainfirst Global Equities Unconstrained Fund vergleichbar. Das Portfolio ist mit 30 bis 40 Aktien recht konzentriert aufgestellt. Die Unternehmen werden nach Nachhaltigkeitskriterien analysiert und aufgestellt werden und machen den Fonds nach SFDR-Offenlegungsverordnung zu einem Artikel-8-Produkt.

Der Fonds verfügt über ein anfängliches Investmentvolumen von 90 Millionen US-Dollar. „Schnell, aber organisch wachsende Unternehmen aus China, Südkorea, Taiwan oder Indien zu finden, die Vorreiter bei strukturellen Megatrends sind und gleichzeitig unseren Nachhaltigkeitsanspruch erfüllen, ist das Zentrum unseres Ansatzes“, sagt Fondsmanager Frank Schwarz. Sein Team um Adrian Daniel, Jan-Christoph Herbst und Johannes Schweinebraden verwaltet derzeit ein Anlagevolumen von insgesamt 3 Milliarden Euro.