Technologie-Dienstleister Maiestas holt sich Hilfe von Investify Tech

Petra Ahrens

Petra Ahrens: Die Gründerin der Vermögensverwaltung Maiestas ist seit Kurzem auch Vorständin beim Verband unabhängiger Vermögensverwalter. Foto: VuV

Die Vermögensverwaltung Maiestas holt sich externe Hilfe bei der Digitalisierung und für regulatorische Aufgaben an Bord: Ab sofort wollen die Kölner mit Investify Tech zusammenarbeiten. Über die Kooperation berichtet der Technologiedienstleister mit Sitz in Luxemburg in einer aktuellen Mitteilung. Demnach strebe Maiestas auch an, zukünftig externe Vertriebseinheiten wie Maklerpools einfacher an das hauseigene Angebot von Maiestas anbinden zu können.

„Die Investify-Tech-Plattform bringt das gesamte Spektrum einer Vermögensverwaltung aus einer Hand mit“, zitiert Investify Tech die Maiestas-Chefin Petra Ahrens. Die Leistungen umfassten sowohl das digitale Kunden-Onboarding und ein Portfoliomanagement-System als auch Quartal-Reports sowie Kunden-und Berater-Portale inklusive einer App. Interne Prozess- und Backoffice-Kosten könnten bei Maiestas sowie den Vertriebspartnern „auf nahezu null reduziert werden“, so Ahrens weiter. Investify Tech werde die Abrechnungen übernehmen.

„Investify Tech kann als regulierter Portfolioverwalter auch regulierte Prozesse übernehmen, die einen Vermögensverwalter normalerweise täglich viele Stunden Arbeit kosten“, wirbt Investify-Mit-Geschäftsführer Harald Brock für die Leistungen des Unternehmens. Beispiel seien etwa das Ordering, die Orderkontrollen und das Überwachen von Verlustschwellen.

Generell woll Investify neben unabhängigen Vermögensverwaltungen auch Banken und Versicherungen und ebenso Finanzportale und Technologieunternehmen ansprechen. Erst kürzlich habe man eine Zusammenarbeit mit der Bank für Sozialwirtschaft auf den Weg gebracht.