„Keine strategischen Ziele“ Oddo BHF verkauft Anteil an Quirin Privatbank

Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank | © Quirin

Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank Foto: Quirin

Die Oddo BHF Gruppe hat ihre Beteiligung an der Quirin Privatbank verkauft. „Mit ihr wurden zu keinem Zeitpunkt strategische Ziele verfolgt“, so eine Sprecherin von Oddo BHF zum private banking magazin. Der Anteil von 27,6 Prozent des Grundkapitals verteilt sich den Angaben zufolge auf mehrere Erwerber.

Diese haben offenbar jeweils prozentual einstellige Beteiligungen erworben, weshalb unklar ist, um wen es sich konkret handelt: Meldepflichtig dem Unternehmen gegenüber sind nur Beteiligungen ab 10 Prozent. Klarheit herrscht damit möglicherweise erst auf der nächsten Hauptversammlung.

Die Beteiligung hatte sich im Jahr 2016 aus dem strategischen Erwerb der BHF-Bank und der damit verbundenen Übernahme der weiteren Beteiligungen der BHF Kleinwort Benson Gruppe ergeben.