Wechsel zur Quirin Privatbank Leiter Wealth Management Österreich verlässt Deutsche Bank

Christian Ohswald ist künftig bei der Quirin Privatbank als Leiter Privatkunden auch für die Geschäftsentwicklung zuständig.  | © Deutsche Bank

Christian Ohswald ist künftig bei der Quirin Privatbank als Leiter Privatkunden auch für die Geschäftsentwicklung zuständig. Foto: Deutsche Bank

Christian Ohswald wechselt den Arbeitgeber: Der bisherige Österreich-Chef des Wealth Managements der Deutschen Bank verlässt das Institut Ende Februar mit Auslaufen seines Vertrages, wie ein Sprecher dem private banking magazin auf Anfrage bestätigte. Die Nachfolge hat die Bank bereits geklärt. Ohswalds Funktion übernimmt künftig Klaus Schernthanner.

Ab März dieses Jahres ist der bisherige Österreich-Chef des Wealth Managements der Deutschen Bank für die Quirin Privatbank tätig. Das berichtet das österreichische Online-Portal „Leaders.net“. Dem Bericht zufolge steigt Ohswald bei dem Institut als Leiter Privatkunden ein, zugleich soll er die Geschäftsentwicklung durch überregionales Wachstum vorantreiben.

„Die Zeit in der Deutschen Bank war spannend und bereichernd und von vielen beeindruckenden Begegnungen geprägt, aber auch sehr herausfordernd und von besonderer Komplexität“, so Ohswald zu „Leaders.net“, „Umso mehr freue ich mich nun auf ein Unternehmen wo Wachstum eine zentrale Rolle spielt, kurze Entscheidungswege die Regel sind und ich unternehmerisch etwas gestalten kann“.

Oswald war seit März 2015 Leiter des Wealth Managements der Deutschen Bank in der Alpenrepublik. Vor seinem Wechsel zur Deutschen Bank war er bei der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien tätig, zuletzt als Leiter des Raiffeisen Private Banking in Wien.