Ab Juli 2022 Finanzchef verlässt Julius Bär – Nachfolgerin steht bereits fest

Evie Kostakis

Evie Kostakis: Sie beerbt das Urgestein Dieter Enkelmann, der nach 15 Jahren bei Julius Bär zurücktritt. Foto: Julius Bär

Ab Juli 2022 ist Evie Kostakis die neue Finanzchefin bei Julius Bär. Sie folgt auf das Urgestein Dieter Enkelmann, der nach über 15 Jahren als Finanzchef von Julius Bär aus der Geschäftsführung der Gruppe und der Bank zurücktritt. Der 62-Jährige wird sich künftig in nicht-exekutive Funktionen ausserhalb von Julius Bär einbringen. 

Philipp Rickenbacher, Geschäftsführer von Julius Bär, zum Abgang von Enkelmann: „Er steuerte das Unternehmen durch die Turbulenzen der Finanzkrise und war führend in der Abspaltung des Asset-Management-Geschäfts im Jahr 2009, womit er die Positionierung von Julius Bär als ’reiner’ Vermögensverwalter wesentlich prägte.“ Auch diverse Akquisitionen und neue Geschäftsfelder habe Enkelmann begleitet und begründet.

Kostakis ist bereits seit 2013 bei Julius Bär

Seine Nachfolgerin Kostakis war bereits stellvertretende Finanzchefin und rückt durch den Aufstieg auch in die Geschäftsführung der Bank und der Gruppe auf. Die heute 45-Jährige kam 2013 als stellvertretende Leiterin für die Unternehmensentwicklung und -strategie zu Julius Bär. Zwischen 2017 und 2019 war sie stellvertretende Leiterin des Investment Managements und Leiterin für Alternative Investments. Vor ihrer Karriere bei Bär arbeitete sie mehr als 13 Jahre in verschiedenen Positionen in der Finanzdienstleistungsbranche in den USA und Griechenland.