Feierstunde in Frankfurt FPSB Deutschland zertifiziert 46 Finanzplaner

Rolf Tilmes (r.), Vorstandsvorsitzender des FPSB Deutschland, begrüßt die neuen Absolventen im Kreis der zertifizierten Finanzplaner. | © FPSB Deutschland

Rolf Tilmes (r.), Vorstandsvorsitzender des FPSB Deutschland, begrüßt die neuen Absolventen im Kreis der zertifizierten Finanzplaner. Foto: FPSB Deutschland

46 neue Zertifizierungen hat der FPSB Deutschland am vergangenen Freitag in Frankfurt vergeben. 33 Absolventen erhielten die Zertifizierung zum Certified Financial Planner (CFP), die Zertifizierung zum Certified Foundation and Estate Planner ging diesmal an vier Finanzplaner. Hinzu kommen neun Zertifizierungen zum European Financial Advisor (EFA) sowie 26 DIN-Zertifikate über die Austrian Standards Plus. „Die Qualitätssiegel sind Beweis für persönliche Qualifikation – unabhängig von Firmenzugehörigkeit oder institutioneller Bindung“, sagt Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender des FPSB Deutschland.

Finanzdienstleister mit diesen Titeln signalisierten ihre persönliche Beratungskompetenz, so Tilmes, der neben seiner Vorstandstätigkeit auch Akademischer Leiter Finanz & Wealth Management an der EBS Executive School in Oestrich-Winkel, ist. Als Zertifizierungsorganisation vergibt der FPSB Deutschland die international etablierten Zertifikate an Finanzberater mit langjähriger Erfahrung, exzellenter Ausbildung und einwandfreiem Leumund. Auch international verzeichnet das Financial Planning Standards Board, die globale Dachorganisation mit derzeit 27 Mitgliedsländern und mehr als 181.000 Zertifikatsträgern, ein stetiges Wachstum.