Nachfolger für Oliver Liebig Eyb & Wallwitz holt ehemaligen Merck-Finck-Vorstand

Oliver Kuetgens von Eyb & Wallwitz

Oliver Kuetgens von Eyb & Wallwitz: Er rückt – vorbehaltlich der Bafin-Zustimmung – in die Geschäftsführung des Vermögensverwalters auf. Foto: Eyb & Wallwitz

Oliver Kuetgens wechselt mit dem 1. Dezember zu Eyb & Wallwitz und übernimmt in der Geschäftsführung die kaufmännische und operative Verantwortung sowie die Bereiche Risikomanagement, Compliance und Personal bei Eyb & Wallwitz. Kuetgens wechselt von der Quintet Private Bank zum Münchener Vermögensverwalter. Bei Quintet war er in der Schweizer Einheit Mitglied des Exekutivkomitees und damit auch Finanzchef-, Risiko- und Compliance-Chef.

Vor seiner Zeit bei Quintet arbeitete Kuetgens bei Merck Finck. Die ehemalige Privatbank agiert inzwischen als deutsche Niederlassung der Quintet Private Bank. Bei Merck Finck war Kuetgens Vorstand für das Ressort Marktfolge zuständig und verantwortete Finanzen, Risikomanagement sowie Compliance und damit das operative Geschäft. Vor seiner Zeit als Vorstand bei Merck Finck hat er dort weitere Führungspositionen inne und arbeitete für PWC.

 

Kuetgens ist Nachfolger von Oliver Liebig, der das Haus Ende Dezember verlässt. Wohin es Liebig zieht, ist noch nicht bekannt. Georg von Wallwitz, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Eyb & Wallwitz, dankte ihm für seinen Einsatz und attestierte Kuetgens, ein „versierter Finanzexperte mit langjähriger Erfahrung in der Unternehmensführung“ zu sein.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung