Große Family-Office-Mandate Ehemaliger Investmentchef von Merck Finck geht zu Quantumrock

Thomas Kemmin verfügt über mehr als 26 Jahre Erfahrung bei Merck Finck und der HVB

Thomas Kemmin verfügt über mehr als 26 Jahre Erfahrung bei Merck Finck und der HVB: Ab sofort betreut er beim Investmentmanager Quantumrock das institutionelle Kundengeschäft. Foto: Quantumrock

Thomas Kemming leitet ab sofort das institutionelle Kundengeschäft beim Investmentmanager Quantumrock. Seine Aufgabe besteht darin, die Kundenbeziehungen in Deutschland und Europa auszubauen. Konkret soll Kemming für Quantumrock Mandate mit großen Family Offices und institutionellen Kunden gewinnen und betreuen. Gelingen soll ihm das mit einer neuen Art der Vermögensverwaltung: Für Anleger mit großen Investitionsvolumen bietet Quantumrock Managementleistungen mithilfe Künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen, beschreibt Kemming das Angebot seines neuen Arbeitgebers.

Kemming bringt mehr als 26 Jahre Erfahrung in der Vermögensverwaltung mit. In dieser Zeit war er unter anderem elf Jahre als Investmentchef und Bereichsleiter Professionelle Kunden bei Merck Finck tätig. Zuvor arbeitete Kemming sieben Jahre lang für die Hypovereinsbank im Derivate-Vertrieb und -Handel. 2018 gründete und etablierte er selbstständig ein privates Family Office. „Ihn an Bord zu haben, ist ein wichtiger Teil unserer Wachstumsstrategie“, sagt Stefan Tittel, Gründer und Geschäftsführer von Quantumrock.

Kemming ergänzt das erfahrene Team für den deutschsprachigen Raum um Nadine Korehnke, bereits seit 20 Jahren in der Vermögensverwaltung tätig. Vor ihrer Zeit bei Quantumrock arbeitete sie unter anderem für Merrill Lynch, die Deutsche Bank und die HypoVereinsbank.