Familie Dohle Bethmann-Vorstand wechselt zu Single Family Office

Nicolas von Loeper

Nicolas von Loeper: Nach drei Jahren bei Bethmann ist bereits wieder Schluss. Foto: Bethmann Bank

Nicolas von Loeper scheidet zu Ende März aus dem Vorstand der Bethmann Bank aus. Der 51-Jährige wechselt zum 1. April zum Single Family Office der Familie Dohle, um dort den Posten des Geschäftsführers zu übernehmen. Die Entscheidung, nach drei Jahren neue Wege zu gehen, habe von Loeper aus ganz persönlichen Gründen getroffen, so die Bank in einer Mitteilung.

„Langjährige Verbindung mit Dohle"

 „Diese Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen und es ist mir wichtig zu betonen, dass ich dem Bankhaus und seinen MitarbeiterInnen sehr verbunden bleibe“, so von Loeper. „Es gibt aber eben auch eine langjährige Verbindung zwischen der Familie Dohle und mir, die nun in einer geschäftlichen Zusammenarbeit mündet.“ Auch sei er überzeugt, mit dieser beruflichen Entscheidung die Wünsche und Vorstellungen seiner Familie besser in Einklang mit seinem Berufsleben zu bringen.

Das Bankhaus führt nach eigenem Bekunden bereits Gespräche zur Nachfolge. Damit die Suche genügend zeitlichen Spielraum hat, um die oder den richtigen Kandidatin/en auszuwählen, hat die Geschäftsführung ein Interimsmanagement ab dem zweiten Quartal angekündigt. Hans Hanegraaf, der von Loeper im Namen des Vorstandsgremiums für sein erfolgreiches Engagement dankte,  wird zusätzlich zu seiner Funktion als Vorstandvorsitzender das Kundenvorstandsressort übernehmen.

Von Loeper war Anfang 2019 von Anthos, dem Single Family Office der C&A-Familie Brenninkmeijer, zu Bethmann gewechselt. Zuvor war er für die Deutsche Bank von 2000 bis 2012 in verschiedenen Funktionen tätig gewesen, unter anderem als geschäftsführender Leiter für das Private Wealth Management in den Regionen Düsseldorf und Köln. Ab 2013 verantwortete er im Vorstand der Privatbank Sal. Oppenheim die Betreuung privater und institutioneller Kunden.