Aus Naves FO wird Trevias FO Hamburger Single Family Office öffnet sich

Die Verantwortlichen des Trevias Family Office (v.l.n.r.): Axel Siepmann, Volker Pengel und Luka Bajec. | © Trevias Family Office

Die Verantwortlichen des Trevias Family Office (v.l.n.r.): Axel Siepmann, Volker Pengel und Luka Bajec. Foto: Trevias Family Office

Bislang kümmerte sich das Naves Family Office um die Belange einer einzelnen Unternehmerfamilie. Das soll sich nun ändern. Mit der Umfirmierung zum Trevias Family Office geht das 2009 gegründete Unternehmen den Schritt vom Single zum Multi Family Office. Stehen will man für eine unabhängige Beratung, Individualität und Partnerschaft.

Das künftige Beratungsangebot umfasst klassische FamilyOffice-Dienstleistungen wie Vermögensreporting und -controlling, Vermögensallokation, Manager-Selektion sowie die Betreuung von Immobilien und Beteiligungen. Eine Vermögensverwaltung ist trotz 2016 erteilter Bafin-Lizenz zur Finanzportfolioverwaltung allerdings nicht vorgesehen.

Stattdessen soll ein weiterer Fokus auf direkte Unternehmensbeteiligungen liegen. Dabei will man unter anderem auf das Know-how der Mitgesellschafter Mark Kuchenbecker und Axel Siepmann zurückgreifen, die über langjährige Transaktionserfahrung verfügen. Entscheidend sei hierbei der Zugang zu lukrativen Investments und die Fähigkeit und Kapazität, eine Transaktion erfolgreich zum Abschluss zu bringen.

Die handelnden Personen

Geschäftsführer des Trevias Family Office sind Volker Pengel und Axel Siepmann. Sie werden seit August 2017 durch Luka Bajec unterstützt. Dieser leitet das Investment Office und war in den vergangenen sechs Jahren für die Privatbank M.M.Warburg in der gehobenen Privatkundenbetreuung tätig.

Gesellschafter des Trevias Family Office sind Pengel, Kuchenbecker und Siepmann. Kuchenbecker und Siepmann sind zudem Geschäftsführer und Gesellschafter einer nahestehenden Corporate-Finance-Gesellschaft.

>>Zur neuen Website des Trevias Family Office