20 Milliarden Euro AuM Corestate Capital kauft HFS und Hannover Leasing

Sitzt künftig auch im Verwaltungsrat der HFS: Thomas Landschreiber, Mitgründer und Investmentchef von Corestate

Sitzt künftig auch im Verwaltungsrat der HFS: Thomas Landschreiber, Mitgründer und Investmentchef von Corestate

Die Immobiliengesellschaft Corestate Capital hat den Schweizer Mezzanine-Anbieter HFS Helvetic Financial Services (HFS) erworben. Zudem hat Corestate die Übernahme der Fondsgesellschaft Hannover Leasing (HL) vollständig abgeschlossen. In Folge der beiden Transaktionen steigt das verwaltete Vermögen des Schweizer Immobilienmanagers auf 20 Milliarden Euro.

HFS ist ein Anbieter von Mezzanine-Finanzierungen auf dem deutschen Wohn- und Gewerbeimmobilienmarkt und als Berater für zahlreiche Fonds tätig. Bereits 2009 haben die Schweizer einen entsprechenden Fonds aufgelegt.

Mit dem Kauf der HFS erweitert Corestate sein Angebot um Mezzanine-Immobilienfinanzierungen. Zudem baut das Unternehmen dadurch sein Fondsgeschäft aus und erhält einen verbesserten Zugang zu institutionellen Investoren wie Pensionskassen und Versicherungen.

Der Kaufpreis für die HFS liegt im mittleren dreistelligen Millionenbereich und wird über die Ausgabe von 7,4 Millionen neuen Aktien gegen Sacheinlage aus genehmigtem Kapital an die HFS-Gesellschafter, sowie mit Fremdkapital und aus eigenen Mitteln finanziert.

Hannover Leasing ist ein Vermögensverwalter und Anbieter von Sachwertanlagen in Deutschland.  Zudem bietet es als lizensierte Kapitalverwaltungsgesellschaft geschlossene Publikums-AIFs an. Seit Gründung im Jahr 1981 liegt der Schwerpunkt der Gesellschaft vor allem auf Immobilien im In- und Ausland sowie alternativen Anlagen.

Die Übernahme biete vertraglich gesicherte, langfristige Asset-Management-Umsätze und zugleich Potenzial für Neugeschäft. Der Ankauf der HL Gruppe werde aus eigenen Mitteln beglichen.

Aufgrund der Akquisitionen und einer positiven Markteinschätzung erhöht Corestate die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2017. Der Konzernjahresüberschuss vor Sondereffekten erhöht sich auf 85 bis 90 Millionen Euro, zuvor von 36 bis 37 Millionen Euro.

Dabei wird die Ertragsbasis sowohl breiter als auch stabiler. Künftig haben 90 Prozent der Umsätze wiederkehrenden Charakter, heißt es von Corestate.

Die Integration ist zudem mit einigen Personalien verbunden: Thomas Landschreiber, Mitgründer und Investmentchef von Corestate, wird Mitglied des Verwaltungsrates der HFS. Zum Gremium gehören außerdem der Vorsitzende Norbert Ketterer und Marcellino Graf zu Hoensbroech.

Zudem schließt sich Gregory Gould als Senior Berater Corestate Capital an. Er unterstütz das Team im bei der Analyse und strategischen Entwicklung im Kapitalmarkt. Gould war bis 2006 Geschäftsführer bei Goldman Sachs und leitete das globale Investment-Research-Team in New York.

Lars Schnidrig wurde zudem zum Finanzvorstand berufen. Die vergangenen acht Jahre war er für Vonovia als Leiter Finanzen und Treasury tätig. Davor arbeitet er rund acht Jahre im internationalen Investment Banking der Hypovereinsbank und anderen Banken.

Schnidrig folgt auf Daniel Schoch, der nach neun Jahren in gemeinsamen Einvernehmen aus dem Vorstand der Corestate austritt. Er bleibt der Gesellschaft jedoch als Senior Berater erhalten.