Von Julius Bär Schweiz Merck Finck holt Investmentchef

Kölner Niederlassung von Merck Finck Privatbankiers | © AFP/Getty Images

Kölner Niederlassung von Merck Finck Privatbankiers Foto: AFP/Getty Images

Merck Finck Privatbankiers holt mit Daniel Kerbach einen neuen Investmentchef. Das hat das „private banking magazin“ aus gut informierten Kreisen erfahren.

Kerbach soll zum 1. September bei den Münchner anfangen und künftig Bereiche Investment-Center, Strategie und Portfoliomanagement übernehmen. Bislang war er stellvertretender Investmentchef und Leiter für diskretionäre Anlagelösungen bei der Schweizer Julius Bär Gruppe. Vor dieser Zeit war er von 2007 bis 2012 in leitenden Funktionen bei LGT Capital Partners tätig.

Damit setzt sich der unter der Ägide von Vorstandsvorsitzendem Matthias Schellenberg begonnene Ausbau im Investment-Team der Münchner fort. Vor kurzem hatte man mit Ingo Koczwara von der Berenberg Bank einen Aktienspezialisten im Small- und Mid-Cap-Bereich geholt. Seitdem steht im Raum, dass Merck Finck eventuell ins Fondsgeschäft einsteigen will.

Der bisherige Investmentchef Stefan Duderstedt wird künftig den Stellvertreterposten übernehmen. Er hatte den Posten als Investmentchef im September 2016 angetreten.