Themen-Experte
HSBC Zertifikate

Themen-Experte
HSBC Zertifikate

Übersehene Weltmarktführer Diese Hidden Champions aus der Dax-Familie sind einen Blick wert

Seite 2 / 2

Langfristige Perspektiven überzeugen

Welches hervorragende Investment ein Hidden Champion sein kann, zeigt die Aktie von Fuchs Petrolub: Seit dem 2009er-Tief hat sie sich verzehnfacht. Das 1931 in Mannheim gegründete Familienunternehmen ist heute mit mehr als 57 Gesellschaften in mehr als 40 Ländern der weltgrößte Anbieter unter den unabhängigen Schmierstoffherstellern. Zu den Kunden zählen Autozulieferer ebenso wie Unternehmen aus den Bereichen Maschinenbau, Metallverarbeitung und vielen anderen Sektoren.

Die Vorzugsaktie ist Mitglied im M-Dax. Während die Familie Fuchs mit 54 Prozent der Stammaktien die Stimmenmehrheit hält, kann der Konzern ebenso wie die anderen Hidden Champions eine langfristige Strategie verfolgen. Vorstandschef Stefan Fuchs hatte zwar Ende Oktober eine Gewinnwarnung für 2017 abgegeben, weil die gestiegenen Rohstoffkosten, wie etwa für Öl, auf das Ergebnis drücken. Seitdem steht die Aktie deutlich unter Druck. Allerdings bleiben die langfristigen Perspektiven des Unternehmens aussichtsreich. So sagen Analysten für 2018 und 2019 einen Umsatzanstieg von jeweils knapp vier Prozent voraus.

Ertragsstark präsentierte sich zuletzt auch König & Bauer aus dem S-Dax, die weltweite Nummer eins unter den Bogenoffset-Druckmaschinenherstellern, die im Verpackungs-, Zeitungs- und Blechdruck eingesetzt werden. Außerdem ist der Konzern Weltmarktführer im Banknotendruck. Die Bruttomarge mit fast 30 Prozent liegt seit etlichen Jahren konstant auf hohem Niveau und signalisiert eine ausgeprägte Profitabilität. Der Auftragsbestand erscheint ebenfalls robust: Das Kundeninteresse an den verschiedenen Druckmaschinen bleibt Unternehmensangaben zufolge weiter hoch.

Die innovativen Produkte des Spezialchemiekonzerns Wacker Chemie werden ebenfalls stark nachgefragt. Die Solarindustrie wird mit Vorprodukten beliefert, aber auch die Automobilindustrie ist einer der Hauptabnehmer. Der größte Geschäftsbereich des M-Dax-Werts ist Silikon, eines der Hauptprodukte hochreinen Polysiliciums. Dieser Stoff kann in zahlreichen Bereichen der Halbleiter- und Photovoltaik eingesetzt werden. Die Margen belaufen sich in diesem Bereich trotz des starken Wettbewerbs bei Solarmodulen noch bei rund 30 Prozent. Bei der Performance in den vergangenen zwölf Monaten hatte Wacker Chemie mit mehr als 50 Prozent die Nase vorn, König & Bauer kam auf rund 23 Prozent.

Stabilus will schneller als der Markt wachsen

Im S-Dax notiert mit Stabilus zudem der weltweit führende Anbieter von Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen Antrieben. Im Geschäftsjahr 2016/17, das im September endete, hat das Unternehmen mit einer Umsatzsteigerung von 23 Prozent auf 910 Millionen Euro vorzeitig sein für 2020 angepeiltes Ziel von 800 Millionen Euro erreicht. Ende November hat daher Vorstandschef Dietmar Siemssen die Langfristziele „STAR 2025“ (STAR: Stabilus Reloaded) vorgestellt. Zielgröße sei ein jährliches Umsatzplus von durchschnittlich mindestens sechs Prozent, das nicht zuletzt auch durch Übernahmen erreicht werden soll. Treiber der geplanten Expansion sind die Digitalisierung und das autonome Fahren.

Indus sucht nach aussichtsreichen Hidden Champions

Das Aufspüren und die Beteiligung an Hidden Champions hat die börsennotierte Indus Holding schon frühzeitig zum Geschäftsmodell gemacht. Die Beteiligungsgesellschaft hält 46 Beteiligungen in den fünf Segmenten Bau/Infrastruktur, Fahrzeugtechnik/Engineering, Maschinen- und Anlagenbau, Medizin- und Gesundheitstechnik sowie Metalltechnik.

„Unsere Strategie, das Indus-Portfolio mit weiteren Hidden Champions nachhaltig zu stärken, verfolgen wir mit Nachdruck weiter“, so Indus-Chef Jürgen Abromeit. Er will das Portfolio über den Erwerb weiterer Unternehmen aus Zukunftsbranchen ausbauen. Der Fokus liegt dabei auf Bereichen wie Verkehr und Logistik, Energie- und Umwelttechnik sowie Fahrzeugtechnik.

Die langfristigen Geschäftsperspektiven vieler Hidden Champions aus Deutschland sind weiterhin hervorragend. Es lauern aber auch immer mal wieder Gefahren, wie Gewinnwarnungen mancher Unternehmen zeigen. Daher gilt wie bei allen Investmentanlagen, Chancen und Risiken abzuwägen.