Künftig bundesweit tätig Vertiva Family Office beruft zwei Geschäftsführer

Bilden fortan die Geschäftsführung des Vertiva Family Office (v.l.n.r.): Manfred Mühlheim, Daniel Sauerzapf und Artur Montanhas

Bilden fortan die Geschäftsführung des Vertiva Family Office (v.l.n.r.): Manfred Mühlheim, Daniel Sauerzapf und Artur Montanhas

Mit Artur Montanhas und Daniel Sauerzapf stehen fortan zwei neue Geschäftsführer gemeinsam mit Manfred Mühlheim an der Spitze des Vertiva Family Office. Der bislang zweite geschäftsführende Gesellschafter Arnim Kogge wechselt hingegen in den Beirat des Multi Family Office.

Strategisch will man künftig das Family-Office-Geschäft über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus entwickeln. Wachsen sollen neben dem Kundenstamm auch die Anzahl der Mitarbeiter. Man sei derzeit auf der Suche nach gut ausgebildeten Private-Banking-Spezialisten. Kogge hatte die Absicht bereits im Gespräch mit dem „private banking magazin“ angekündigt. Vor einigen Monaten hatte das Family Office bereits die früheren Sarasin-Banker Christian Sammet und Karl Fingerhut an Bord geholt.

Die Neuzugänge Montanhas und Sauerzapf kennen sich im Geschäft mit UHNWIs aus. Montanhas war zuletzt als Niederlassungsleiter Frankfurt und Stuttgart sowie als Mitglied der Geschäftsleitung für das Bankhaus J. Safra Sarasin tätig, bevor dieses sich aus dem Private-Banking-Geschäft Deutschland zurückzog. Zuvor war er von 2005 bis 2009 für die Credit Suisse Deutschland in leitenden Positionen tätig. Der 42-Jährige hat sich unter anderem in den Themen Finanzplanung und Vermögensnachfolgeplanung fortgebildet, ist Financial Planner und Estate Planner.

Sauerzapf war zuletzt für die UBS Europe tätig. Für die Schweizer hatte er seit Anfang 2014 die Niederlassungen Düsseldorf geführt und war später zum Leiter der Region West aufgestiegen. Zudem war er Mitglied in der deutschen Geschäftsleitung der UBS. Der Kundenmann startete seine Karriere bei einer Sparkasse, wechselte dann zur Citigroup und später zur Credit Suisse Deutschland als Niederlassungsleiter Düsseldorf und Köln.

Das Vertiva Family Office ist seit 2013 am Markt. Das Unternehmen ist Tochter der Südwestbank, die künftig Teil der Bawag-Gruppe sein wird. Das aktuell zwölfköpfige Team zieht derzeit innerhalb Stuttgarts in andere Geschäftsräume. Künftig sitzt man in der Panoramastraße im Norden Stuttgarts.