Echtgeldtest von Brokervergleich.de Acht von neun Robo-Advice-Anbietern schlagen Benchmark

Salome Preiswerk ist Gründerin der digitalen Vermögensverwaltung Whitebox mit Sitz in Weil am Rhein

Salome Preiswerk ist Gründerin der digitalen Vermögensverwaltung Whitebox mit Sitz in Weil am Rhein

Beim Echtgeldtest investierte „Brokervergleich.de“ in das Portfolio, das aus Sicht der Anbieter für die meisten Anleger nach aktuellem Stand die beste Anlagelösung sei. Es handelt sich dabei um ein ausgewogenes Portfolio, das neben Aktien einen in der Regel gleichwertigen Anteil Anleihen enthält.

Im Mai 2016 startete der Test nach 12 Monaten in eine neue Betrachtungsphase. Neu aufgenommen wurden dabei die digitalen Vermögensverwalter Scalable Capital, Ginmon und Whitebox. Im Zeitraum vom 1. Mai 2016 bis Ende Januar 2017 schnitten acht der neun Anlagelösungen der digitalen Anbieter besser ab als die zugrundeliegende Benchmark – eine Kombination aus dem MSCI World und dem Barclays Global Aggregate Bonds im Verhältnis 50:50 Prozent.

Die beste Wertentwicklung erzielte dabei das Portfolio des Anbieters Whitebox mit 9,3 Prozent. Es folgen die Angebote des Fintechs Vaamo mit 9,0 Prozent sowie der Sutor Bank und von Ginmon mit jeweils 8,1 Prozent Performance auf den weiteren Plätzen. Einzig das Portfolio des digitalen Vermögensverwalters Cashboard hängt mit einer Wertentwicklung von 4,6 Prozent etwas hinter dem Vergleichsindex mit 5,3 Prozent Performance zurück.

Das Portfolio des digitalen Vermögensverwalters Whitebox erzielte die beste Wertentwicklung von Mai 2016 bis Ende Januar 2017Quelle: Brokervergleich.de

Seit Beginn der Betrachtung am 1. Mai 2015 liegt das Berliner Fintech Cashboard dagegen mit seinem Portfolio an der Spitze des Rankings mit einer Gesamtperformance von 4,7 Prozent. Und lässt in diesem Zeitraum auch die Benchmark, 1,3 Prozent Wertentwicklung, klar hinter sich.

Schwacher Jahresstart

Der Start ins Jahr 2017 verlief dagegen für alle Anbieter weniger zufriedenstellend. Das beste Ergebnis erzielte im Januar das Portfolio der Sutor Bank mit einer Wertsteigerung von 0,4 Prozent. Es folgen Quirion mit 0,1 Prozent Performance und Vaamo mit plus minus Null Ertrag. Die restlichen Angebote verzeichneten vom 1. bis 31. Januar Verluste. Ginmon mit -0,8 Prozent und Scalable Capital mit -0,7 Prozent stehen dabei am Ende des Monats-Rankings.