Anleihen, Schuldscheine, Pfandbriefe Treasurer entdecken die Nachhaltigkeit

„Wir wenden auch im Treasury Nachhaltigkeitskriterien bei der Auswahl von Emittenten an“, sagt Martin Schaechtelin, Leiter Treasury bei der Evangelischen Bank.  | © Evangelische Bank

„Wir wenden auch im Treasury Nachhaltigkeitskriterien bei der Auswahl von Emittenten an“, sagt Martin Schaechtelin, Leiter Treasury bei der Evangelischen Bank. Foto: Evangelische Bank

Ein zartes Pflänzchen. Ein grünes Herz. Wiesen voller Windkraftanlagen, die unter strahlend blauem Himmel sanft rotieren. Wer heute ein Motiv sucht, um die Nachhaltigkeit zu symbolisieren, landet immer wieder bei Objekten wie diesen. Dabei haben wir es in Sachen Nachhaltigkeit im Grunde genommen nicht mit einem Pflänzchen zu tun, sondern mit einer Welle, die sich aufbäumt, mitreißt, geradezu Druck macht.

Der Druck in Sachen Nachhaltigkeit kam in der Vergangenheit vor allem von Großanlegern, die mit ihrem Geld kritische Unternehmen zu nachhaltigerem Handeln gedrängt haben und das in Zukunft wohl noch häufiger tun werden. Inzwischen üben aber auch Banken – sanften – Druck aus, wie das Beispiel der ING zeigt.

Das niederländische Geldhaus hat in den vergangenen zwei Jahren mit dem Sustainability Improvement Loan einen Firmenkredit entwickelt, dessen Verzinsung an die Nachhaltigkeit des Kreditnehmers gekoppelt ist – ein grüner Kredit sozusagen. Nach Angaben von Marco Schoneveld, Nachhaltigkeitsbeauftragter der ING in Deutschland, steht die Bank damit aber noch ganz am Anfang der Entwicklung. Soll heißen: Die ING will ihr gesamtes globales Finanzierungsportfolio von 500 Milliarden Euro in Einklang mit den Pariser Klimazielen bringen, sprich: in tiefes Grün tauchen. 

Nicht nur die niederländische Großbank steht angesichts dieses selbst gesteckten Ziels vor einer Mammutaufgabe. Wenn man es genau nimmt, muss jedes Unternehmen, jeder Staat und auch jede Bank an diesem Strang ziehen. Denn das ambitionierte Zwei-Grad-Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens vom Dezember 2015 lässt sich nur gemeinsam mit gewaltigen Investitionen stemmen.

Fakt ist: Als Vermittler zwischen Anlegern und Kapitalsuchenden nehmen Banken eine zentrale Rolle ein. Gerade beim Klimaschutz. Mit ihrer Hilfe kann mehr Kapital in nachhaltige und grüne Investitionen fließen.