Nach Haindls Abgang Doppelspitze soll Mainfirst Bank führen

Ebrahim Attarzadeh ist seit 2006 bei Mainfirst tätig und zieht ab April 2018 in den Vorstand der Bank ein. | © Mainfirst Bank

Ebrahim Attarzadeh ist seit 2006 bei Mainfirst tätig und zieht ab April 2018 in den Vorstand der Bank ein. Foto: Mainfirst Bank

Die Mainfirst Bank erhält einen neuen Vorstand: Der Aufsichtsrat hat Ebrahim Attarzadeh zum 1. April 2018 ins Gremium berufen. Er werde zusammen mit dem Vorstandsmitglied Björn Kirchner ab 1. Mai 2018 eine Doppelspitze der Mainfirst Bank bilden. Hintergrund: Wie bereits 2017 bekannt gegeben, wird der bisherige Vorstandsvorsitzende Andreas Haindl zum 30. April 2018 mit Auslaufen seines Vertrages auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausscheiden.

Attarzadeh kommt aus den eigenen Reihen und ist seit 2006 bei Mainfirst tätig. Zunächst begann er im Vertrieb und Handel und übernahm 2008 die Leitung der Abteilung. Seit 2011 verantwortete er den Bereich Aktien. Seine Karriere begann Attarzadeh 2002 bei der Deutschen Bank in Frankfurt. Kirchner ist bereits seit 2007 Mitglied des Vorstands der Bank. Von 2003 bis 2007 leitete er den Bereich Aktien-Research, seitdem war er als Finanzcehf des Instituts tätig.

Auf der Hauptversammlung der Mainfirst Bank haben die Mitglieder zudem Marc-Antoine Bree in den Aufsichtsrat gewählt. Dieser dankte dem langjährigen Vorstandsvorsitzenden Haindl für seine hervorragende Arbeit und Leistung beim Aufbau und der Entwicklung des Instituts, die er seit 2006 entscheidend mitgeprägt habe.