Inter-Concern-Revisions Spudy Invest kauft UBS-Tochter

Jens Spudy, Gründer des Hamburger Family Office Spudy Invest

Jens Spudy, Gründer des Hamburger Family Office Spudy Invest

Spudy Invest, das zum Jahresbeginn 2015 von Jens Spudy gegründete unabhängige Multi Family Office, kauft die UBS-Tochter Inter-Concern-Revisions, kurz ICR. Die Übernahme ist mittlerweile bestätigt und soll zum 1. September 2016 erfolgen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

ICR war 2004 zusammen mit dem damaligen Family Office Sauerborn von der UBS gekauft worden. Zuletzt arbeiteten bei der Tochterfirma, die für vermögende Kunden, Stiftungen und Vermögensverwalter mittels einer eigenen Software Wirtschafts- und Steuerberichte erstellt und Risk-Management-Lösungen anbietet, rund 30 Mitarbeiter. Geschäftsführer ist Ralph Haydu, der jüngst mit dem private banking magazin zum Thema Vermögensreporting und -controlling sprach.

„Mit der Integration der ICR in unsere Gruppe wächst das bei uns betreute Mandantenvermögen deutlich“, erläutert Jens Spudy, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Spudy Invest. „Mit der bewährten Führungscrew der ICR werden wir unser Leistungsportfolio erweitern und uns weitere Wachstumspotentiale mit der gemeinsamen Entwicklung und Etablierung innovativer Lösungen für unsere Mandanten eröffnen.“ Das Nachrichten-Portal „Wallstreet Online“ will aus der Branche erfahren haben, dass Spudy Invest nach der Übernahme von ICR 10 Milliarden Euro Assets under Custody betreut.

Wachstumspläne nehmen Form an

Jens Spudy hat jüngst in einem Interview gegenüber „Citywire“ seine Ambitionen erklärt, binnen fünf Jahren zu einem der größten Family Offices in Deutschland zu werden. Etwas später, im Juli dieses Jahres, war bekannt geworden, dass die Gründerin des Kongressdienstleisters Management Circle, Sigrid Bauschert, bei Spudy Invest als Gesellschafterin einsteigt. Über Bauscherts Netzwerk will das Family Office weitere Wachstumsfelder erschließen. Jetzt folgte der Kauf von ICR.