Einstieg ins Privatkundengeschäft Swiss Life startet offenen Immobilienfonds

Nennt den Start des Fonds einen wichtigen Schritt für Swiss Life: Ingo Hartlief, Sprecher der Geschäftsführung

Nennt den Start des Fonds einen wichtigen Schritt für Swiss Life: Ingo Hartlief, Sprecher der Geschäftsführung

Die Swiss Life Kapitalverwaltungsgesellschaft (Swiss Life) mit Sitz in hessischen Heusenstamm hat den Vertrieb des offenen Immobilien-Publikumsfonds Swiss Life REF European Real Estate Living and Working (Swiss Life Living and Working) gestartet. Die Swiss Life KVG ist die Ende 2016 gegründete deutsche Tochter von Swiss Life Asset Managers. Der Anlagefokus des nach deutschem Recht aufgelegten Fonds richtet sich auf deutsche und europäische Immobilien.

Das Portfoliomanagement investiert in die Segmente Wohnen und Gesundheit sowie Büro und Einzelhandel und soll eine Wertentwicklung von mehr als 2,5 Prozent erwirtschaften. Mittelfristig will man ein Immobilien-Ziel-Portfolio mit Wohn- und Gesundheitsimmobilien sowie Büro- und Einzelhandelsimmobilien aufgebauen.

Mit Unterstützung des Immobilienentwicklers Corpus Sireo hat Swiss Life bereits sechs Immobilien gefunden: ein Bürogebäude in München, zwei Büro-Objekte in der Innenstadt von Amsterdam, ein Wohngebäude in Berlin, eine Wohnbau-Quartiersentwicklung in Wolfsburg und ein Nahversorgungszentrum in Fürstenfeldbruck. Das derzeitige Investitionsvolumen liegt bei etwa 103 Millionen Euro. Weitere Immobilienankäufe seien geplant, wie das Unternehmen mitteilte.

„Für die Swiss Life ist der Start des Fonds ein wichtiger Schritt, da wir hiermit in das Privatkundensegment eintreten“, sagt Ingo Hartlief, Sprecher der Geschäftsführung der Swiss Life.