Das Beste im Netz

Die Deutsche Bank hat ihre Tochtergesellschaften in sogenannten Steueroasen verkauft. Konkret geht es um das Bank- und Wertpapierverwahrgeschäft für wohlhabende Privatkunden auf den Cayman-Inseln und den beiden Kanal-Inseln Jersey und Guernsey. Der Käufer wolle die meisten der 120 betroffenen Mitarbeiter des größten deutsche Geldhauses übernehmen. [mehr]

Ein Brief sorgt in der Aktienwelt für Wirbel. Die Fieberkurve des Marktes, der Volatilitätsindex Vix, ist angeblich manipuliert. Nur wie sollte das eigentlich gehen? Und warum ist der Vix so wichtig? DAS INVESTMENT hat die Antworten. [mehr]

Der dänische Pensionsfonds ATP hat 2017 eine Rendite von 29,5 Prozent erzielt. Der Ertrag von 29,7 Milliarden dänischen Kronen oder umgerechnet knapp 4 Milliarden Euro sei zu 30 Prozent den Aktienkursgewinnen zu verdanken. Etwa 18 Prozent stammten aus Private-Equity-Beteiligungen. [mehr]

Das UBS Global Wealth Management hat sein UHNWi-Geschäft neu aufgestellt. Um dem Bereich höhere Rechnung zu tragen, ensteht die neue Marktregion Naher Osten, Israel, Afrika und Türkei. Zudem erhalten einzelnen Regionen neue Chefs. [mehr]

Vermögensverwalter interpretieren Digitalisierung noch sehr unterschiedlich. Was den meisten Ansätzen noch fehlt, ist die ganzheitliche Betrachtung des Themas als integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie und das konsequente Einbinden des Kunden und seiner Bedürfnisse, erklärt Dominik Moulliet, Branchenexperte von Deloitte Consulting. [mehr]

Kürzlich sorgte ein Steuerbescheid in Höhe von 56 Millionen Euro im Zusammenhang mit mutmaßlichen Cum-Ex-Geschäften der Warburg Bank für Wirbel. Nun nimmt Aufsichtsratschef Christian Olearius erstmals Stellung zu den damit verbundenen Vorwürfen. [mehr]

Der Wechsel zweier Wuppertaler Steuerfahnder zu Wirtschaftsprüfergesellschaft Deloitte sorgt weiter für Aufsehen. Die SPD-angeführte Opposition im NRW-Landtag vermutet einen politischen Hintergrund und hat daher gestern eine Sondersitzung des Finanzausschusses beantragt, um die Gründe rund um den Lagerwechsel zu klären. [mehr]

Staatsvertreter und Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt treibt die Angst um, dass Krypto-Assets und Co. zu Steueroasen werden könnten. Doch es passiert bereits, zum Beispiel wenn digitales Geld aus Blockchain-Investments wie ein Offshore-Bankkonto verwendet wird – ganz legal. [mehr]