ZertifikateAwards 2018/2019 Silberner Branchen-Oscar für HSBC

Glückliche Gewinner: In der Kategorie „Anlegerservice“ holte HSBC zuverlässig den ersten Platz. Matthias Hüppe, Leiter Derivatives Public Distribution (2. v.l.), nahm den Preis entgegen.  | © Sebastian Reuter

Glückliche Gewinner: In der Kategorie „Anlegerservice“ holte HSBC zuverlässig den ersten Platz. Matthias Hüppe, Leiter Derivatives Public Distribution (2. v.l.), nahm den Preis entgegen. Foto: Sebastian Reuter

Unter den Linden 1 lautet die feine Adresse der Hauptstadtrepräsentanz des Medienhauses Bertelsmann. Hier, zwischen dem neu errichteten Berliner Stadtschloss und den Prachtbauten aus vier Jahrhunderten, die bis zum Brandenburger Tor reichen, hat sich eines der wichtigsten Treffen der deutschen Zertifikatebranche etabliert: Im Rahmen einer festlichen Abendgala wurden unter reger Anteilnahme des Branchenpublikums die diesjährigen ZertifikateAwards vergeben.

HSBC unter den drei stärksten Häusern

Dabei gab es in diesem Jahr eine Premiere: Mit einem zweiten Platz erreichte erstmals HSBC den Silberrang unter den besten Produktanbietern im deutschen Markt für Retail-Derivate. HSBC zählt damit erstmals zu den drei stärksten Häusern der Jury-Wertung mit insgesamt 191 Punkten. Geschlagen geben musste sich das Zertifikate-Team von HSBC nur der DZ Bank: Mit 237 Punkten kann das genossenschaftliche Finanzinstitut seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und ist erneut als Gesamtsieger aus der diesjährigen Preisverleihung hervorgegangen. Hinter HSBC teilen sich BNP Paribas und Vontobel den dritten Platz.

Freuen sich über den Silberrang in der Gesamtbeurteilung: Die HSBC-Zertifikateexperten Mark Cringle, Matthias Hüppe und Christian Köker (v.l.) Foto: Sebastian Reuter