Mystery Shopping Private Banking Prüfinstanz ändert Testverfahren

Bild von den Gewinnern des letztjährigen Private-Banking-Markttests, der im November 2014 in Berlin stattfand

Bild von den Gewinnern des letztjährigen Private-Banking-Markttests, der im November 2014 in Berlin stattfand

Zwölf Mal hat der Verlag Fuchsbriefe zusammen mit dem Institut Dr. Richter IQF Private-Wealth-Management-Anbieter auf ihre Dienstleistungen untersucht. Nun ändert man den Umgang mit den Testergebnissen.

Ab Mitte Juni sollen wöchentlich zwei Porträts von getesteten Häuser auf der Website des Fuchsbriefe Verlags zugänglich sein. Voraussetzung für das Abrufen der Inhalte ist, dass man Premium-Kunde ist. Beginn macht der Test vom Beratungsgespräch bei der Berenberg Bank. Zuvor waren die Testergebnisse im Rahmen des Private-Banking-Gipfels der Private Banking Prüfinstanz veröffentlicht worden, die meist im November eines Jahres stattfand.

Zudem machen die Tester ihre Vorgehensweise des Markttests öffentlich: Künftig werden auf der Website der aktuelle Testfall zum Vermögensmanagement, das neue Auswahlverfahren, die Bewertungskriterien und die Details zum neuen Online-Konzept frei zugänglich sein.

Ein Ziel der Tester ist Interessierten zu ermöglichen, die Auswertung online mitzuerleben und darüber früher und vor allem fortlaufend zu erfahren, wer die besten Vermögensmanager im Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg sind.

Eine Zusammenfassung der Testergebnisse mit den abschließenden Rankings erscheint Mitte November 2015 als Fuchs-Report „Tops 2016“.


Hintergrund:
Die Tests werden von der Private Banking Prüfinstanz – das sind der Verlag Fuchsbriefe und Dr. Richter IQF – erstellt und durchgeführt. Auswertungspartner für die Portfolioqualität ist das Analysehaus Quanvest.