Von Aldi-Witwe angezeigt Kunstberater Helge Achenbach sitzt in U-Haft

Helge Achenbach

Helge Achenbach Foto: Thomas Struth

Hat der Kunsthändler und ehemaliger Kooperationspartner der Berenberg Bank, Helge Achenbach, ein Mitglied der Aldi-Familie übers Ohr gehauen? Babette Albrecht glaubt das. Die Witwe des im November 2012 verstorbenen Aldi-Erben Berthold Albrecht zeigte den Kunstpapst wegen Betrugs an. Sie wirft dem 62-Jährigen vor, beim Verkauf von Kunstwerken und Oldtimern an Berthold Albrecht „verdeckte Preisaufschläge“ vorgenommen zu haben, die nicht mit Albrecht vereinbart gewesen seien. Das berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf Informationen von Achenbachs Frau, Dorothee Achenbach.

Nachdem die Staatsanwaltschaft Achenbachs Räume durchsucht hat, nahm sie den Kunstexperten fest. Nun sitzt er laut Medienberichten in Untersuchungshaft in der JVA Düsseldorf.

Achenbach gründete 2011 zusammen mit Stefan Horsthemke und der Berenberg Bank die Berenberg Art Advice, die einen Kunstfonds auf den Markt bringen wollte. Allerdings trennten sich die Gesellschafter bereits im Sommer 2013 und stellten den Kunstfonds ein.