Kundenakquise von HNWIs Der Hebel ist das Netzwerk – und Big Data

Alexander Sieverts ist Vorstand des Schweizer IT- und Netzwerk-Spezialisten Axon Insight

Alexander Sieverts ist Vorstand des Schweizer IT- und Netzwerk-Spezialisten Axon Insight

// //

Vom effizienteren Flottenmanagement in der Logistik bis hin zur Trendfarben-Analyse in der Modebranche: Die Einsatzfelder von Big Data sind so vielfältig wie sein Nutzen. So können mithilfe von Datenanalysen etwa Einspar- und neue Geschäftspotenziale sichtbar gemacht oder Service-Angebote individueller gestaltet und damit neue Kunden gewonnen werden.

Immer geht es jedoch darum, wie Unternehmen die Chancen der zunehmenden Digitalisierung für ihr Business bestmöglich nutzen – um im zunehmenden Wettbewerb und in sich immer schneller wandelnden Märkten zu bestehen. Und das gilt auch für den Banking-Sektor.

Die Ansprüche steigen

Insbesondere das Geschäft mit High Net Worth Individuals (HNWIs) lebt von einer optimal auf die Bedürfnisse der Zielgruppe abgestimmten Kundenansprache. Und die Kunden im Private Banking werden zusehends anspruchsvoller: Neben überdurchschnittlichen Renditen steigt ihr Wunsch nach höherer Transparenz des Portfolios und der Nutzung digitaler Kanäle zur individuellen Beratung.

Dies sind nur einige der Herausforderungen im Berateralltag, die eine digitale Transformation der Geschäftsprozesse erfordern. Darüber hinaus bedarf auch das passgenaue Targeting für die Akquise vermögender Kunden viel Zeit und Geduld. Wie sollen Private Banker also effizient bei hoher Servicequalität arbeiten und zugleich erfolgreich neue Premium-Kunden akquirieren?

Das eigene Netzwerk effizienter nutzen

Der Hebel ist das Netzwerk. Ihre Kontakte haben sich Berater im Premiumsegment häufig über Jahre mühsam aufgebaut. Deshalb sollten sie ihr Netzwerk mithilfe von Big-Data-Technologien nutzen, um die Ansprache ihrer Zielgruppen zu optimieren.
Dabei helfen moderne Software-Lösungen: Axon Insight etwa visualisiert Geschäftsmöglichkeiten über persönliche Kundenkontakte. Pflegen Kundenberater ihre bestehenden Kontakte ein, werden ihnen auf einer interaktiven Karte ausgehend davon Verbindungen zu weiteren interessanten Kontakten aufgezeigt.

Über das eigene Netzwerk aus Kunden, Geschäftskontakten und Konkurrenten finden Nutzer neue Wege zu Entscheidern in der Wirtschaft und vermögenden Personen – und können so warme Leads generieren. Sie schöpfen somit ihr gesamtes Netzwerkpotenzial aus.