Geschäft mit US-Kunden Belvoir Capital übernimmt Sloan AM

Belvoire-Capital-Verwaltungsratspräsident sowie COO Alexandre Weintraub (l.) und Gründer sowie Vorstand Steffen Bauke

Belvoire-Capital-Verwaltungsratspräsident sowie COO Alexandre Weintraub (l.) und Gründer sowie Vorstand Steffen Bauke

Der Vermögensverwalter Belvoir Capital mit Sitz in Zürich hat den Wettbewerber Sloan Asset Management übernommen. Der Deal, über den das Online-Portal „Finews“ zuerst berichtet hatte, soll für zusätzliches Know-how sorgen und das Geschäft mit US-Kunden stärken, wie Belvoir-Capital-Vorstand Steffen Bauke dem private banking magazin bestätigte.

Für letzteres bringt Sloan Asset Management beste Voraussetzungen mit, da der Vermögensverwalter bereits seit mehr als zehn Jahren bei der US-Aufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) registriert ist. „Wir werden Sloan Asset Management als rechtlich eigenständige
Tochtergesellschaft weiterführen und das Geschäft mit US-Bezug oder mit in den USA liegenden Vermögenswerten ausbauen“, sagt Bauke.

Bauke hatte Belvoir Capital 1996 als Onyx Asset Management gegründet und vier Jahre später IFP übernommen. Aus dem Zusammenschluss von IFP mit der Business Service Zrürich (BSZ) ging 2014 schließlich Belvoir Capital hervor.

Handelnde Personen bei der Vermögensverwaltung Sloan Asset Management sind Gründer Robert Sloan und Partner Oliver Baumann. Das im Jahr 2003 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz ebenfalls in Zürich und konzentriert sein Geschäft in erster Linie auf Kunden aus USA und Europa.