Arkos Capital GAM kauft Schweizer Investment-Boutique

Die GAM Gruppe hat Vereinbarungen zum Kauf von 100 Prozent der Aktien des Schweizer Vermögensverwalters Arkos Capital abgeschlossen.

Sollte die Aufsichtsbehörde zustimmen, kauft GAM zunächst 74,95 Prozent der Aktien von Arkos. Den Rest von 25,05 Prozent, der derzeit vom Arkos-Management gehalten wird, erwirbt GAM mittels aufgeschobener Barzahlungen, deren Höhe von der künftigen Geschäftsentwicklung abhängt.

Die Genehmigung der Aufsichtsbehörde erwarten die beiden Gesellschaften vor Ende des zweiten Quartals.

Arkos untersteht der Aufsicht durch die Eidgenössische Finanzaufsicht (FINMA). Die Investment-Boutique verwaltet eine Reihe von Offshore- und Onshore-Absolute-Return-Fonds. Das Angebot umfasst Long/Short-Aktienprodukte, die ihr Geld in Europa und den Schwellenländern anlegen, sowie eine Wandelanleihenstrategie.

Nach Abschluss der Transaktion werden alle Arkos-Fonds unter der Marke GAM vertrieben. Das achtköpfige Investmentteam von Arkos, das im Unternehmen bleibt, wird die Fonds weiterhin verwalten. Den Vertrieb der Fonds übernehmen die GAM-Niederlassungen in Zürich und London.

Die in Lugano ansässige Arkos verwaltete per 31. Dezember 2011 Vermögen in Höhe von 664 Millionen Schweizer Franken.