Fuchs-Report Das sind Deutschlands beste Stiftungsberater 2014

 Eine der handelnden Personen des Markttest zu Stiftungsberatern: Ralf Vielhaber, Geschäftsführer des Verlag Fuchsbriefe

Eine der handelnden Personen des Markttest zu Stiftungsberatern: Ralf Vielhaber, Geschäftsführer des Verlag Fuchsbriefe

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie steht es um die Beratung von Stiftungsvermögen in deutschsprachigen Ländern? Der Verlag Fuchsbriefe hat zusammen mit dem Institut Dr. Richter IQF, dem Risikoanalyse-Spezialisten Quanvest und der Bonner Kanzlei BKL Fischer Kühne Lang zum siebten Mal Stiftungsmanager auf den Prüfstand gestellt.

2014 gab es dafür einen konkreten Fall, der den Teilnehmern am Markttest vorgelegt wurde. Die Kinderhospizstiftung suchte nach einem kompetenten Manager für ihr Stiftungsvermögens von 800.000 Euro. Vorgabe war einer dreiprozentigen Rendite bei einem Anlagehorizont von fünf Jahren. Der Fall diente als Bewertungsmaßstab.



In fünf Qualitätskategorien konnten die insgesamt 27 Teilnehmer des Fuchsbriefe-Tests Punkte sammeln. Sie umfassen den Anlagevorschlag (45 Prozent), die Portfolioqualität (15), die Transparenz (15), Services (5) und den Beauty Contest (20). Die Werte in den Klammern geben die jeweilige Gewichtung an.