Arndt Sauer & Co. Vierköpfiges Berater-Team verlässt HSBC

Vier langjährige Wealth-Management-Berater verlassen HSBC Trinkaus & Burkhardt

Vier langjährige Wealth-Management-Berater verlassen HSBC Trinkaus & Burkhardt

Gleich vier Kundenberater im Private Banking von HSBC Trinkaus & Burkhardt verlassen das Bankhaus. Es handelt sich bei den Beratern um Teamleiter Arndt Sauer, Volker Korte, Eva Wenigmann und Barthel Pünder. Das Bankhaus bestätigte die Abgänge auf Anfrage vom private banking magazin.

Vor kurzem erst hatte Oliver Plaack, Leiter des Private Bankings von HSBC Trinkaus & Burkhardt, die Bank verlassen und war zum Bankhaus Lampe gewechselt. Der Abgang des Berater-Teams, das bei HSBC besonders vermögende Kunden betreut hatte, dürfte demnach zur Unzeit kommen. Sauer, Korte, Wenigmann und Pünder werden offiziell am 30. September 2016 ihren letzten Arbeitstag beim Bankhaus haben. Man werde die Kunden selbstverständlich auch weiterhin hochqualifizierte und erfahrene Mitarbeiter an die Seite stellen. Wie es für die vier Abgänger weitergeht, ist zunächst unklar.

HSBC Trinkaus & Burkhardt hat zwölf Standorte in Deutschland. Die Frankfurter Niederlassung gibt es bereits seit 45 Jahren. Das Bankhaus befindet sich eigenen Angaben zufolge auf Wachstumskurzs in Deutschland. Auch im Private Banking setze man auf die enge Verzahnung der deutschen Tochter mit der weltweit tätigen HSBC-Gruppe und einem international ausgerichteten Anlageprozess. Das verwaltete Vermögen hat man im vergangenen Jahr auf 23,5 Milliarden Euro gesteigert. 2014 betrug es noch 19,7 Milliarden Euro.