Zweifacher Dachfondsmanager Markus Mittermeier verlässt Fürst Fugger Privatbank

Markus Mittermeier und die Fürst Fugger Privatbank gehen getrennte Wege. Der Fondsselekteur und Dachfondsmanager hat das Bankhaus bereits Anfang September verlassen, wie „Citywire Deutschland“ herausgefunden hat. Er habe die Privatbank verlassen, um eine neue Rolle bei einer anderen Firma wahrzunehmen. Welche das ist, ist noch nicht bekannt.

Seit 2012 hatte Mittermeier zusammen mit Hans-Jörg Schreiweis und Norbert Frey den Dachfonds FFPB Dividenden Select verwaltet. Zudem hatte er den FFPB Kupon gemanagt, für den die Bank nun einen Nachfolger sucht. Insgesamt war er mit beiden Fonds für über 58 Millionen Euro zuständig.