Unternehmensporträt LOYS AG Oldenburg statt Omaha

„LOYS-Villa” in Oldenburg, Firmensitz der LOYS AG

„LOYS-Villa” in Oldenburg, Firmensitz der LOYS AG

LOYS wurde 1995 im niedersächsischen Oldenburg gegründet. Seit Ende 2004 versteht sich das lizensierte Finanzdienstleistungsinstitut als reine Aktienfondsboutique. Flaggschiff ist der LOYS Global. Das Fondsangebot wurde in den vergangenen Jahren stetig ausgebaut, aktuell sind fünf Fonds im Angebot. Der Fokus liegt auf unterbewerteten Aktien.

Der Hauptsitz der Spezialisten für wertorientiertes und aktives Aktienfondsmanagement ist bis heute Oldenburg, das Fondsmanagement sitzt in Chicago und Frankfurt am Main. Das Unternehmen, das 2006 in die Rechtsform einer AG wechselte, ist inhabergeführt und komplett unabhängig. Es bestehen keinerlei Verflechtungen mit anderen Unternehmen. Inhaber sind die vier Vorstände Christoph Bruns, Heiko de Vries, Frank Trzewik und Ufuk Boydak. Statt langwieriger Gremien- und Konsensentscheidungen gibt es bei LOYS kurze Wege, Spontanität und persönliches Engagement.

Sowohl die LOYS AG als auch die Eigentümer und Fondsmanager haben eigenes Geld in die Fonds des Unternehmens investiert, um Interessengleichheit mit den Kunden zu gewährleisten. Insgesamt betreut LOYS rund 900 Millionen Euro. Die Produkte und Dienstleistungen bietet das Unternehmen ausschließlich professionellen Beratern und institutionellen Kunden an. Hierzu gehören neben unabhängigen Beratern, Vermögensberater, Banken und Versicherungen auch Dachfonds, Pensionseinrichtungen, Family Offices und Industrieunternehmen. Um etwaigen Interessenkonflikten mit Vertriebspartnern aus dem Weg zu gehen, leitet LOYS anlagewillige Privatkunden an externe Vertriebe weiter.

Zur Standortwahl schrieb Christoph Bruns kurz nach seinem Eintritt ins Unternehmen 2005: Auch Warren Buffett sitzt schließlich nicht in New York, sondern in Omaha.