Geldflut in Afrika Nigeria: Öl-Reichtum sorgt für Geldreichtum

Die Zahl der Millionäre aus Nigeria wird sich in den kommenden vier Jahren auf 23.000 Personen nahezu verdoppeln. Diese Prognose veröffentlichte das Analysehaus New World Wealth aus Johannesburg in Südafrika am Dienstag.

Afrikas größter Ölproduzent wird dann etwa 47 Prozent mehr Personen zählen, deren verfügbares Anlagevermögen eine Million Dollar übersteigt. In den sechs Jahren bis 2013 stieg die Anzahl der Millionäre um 44 Prozent auf 15.700, heißt es in dem Bericht weiter. Zur Begründung verweist New World Wealth auf steigende Immobilienpreise und die Wachstumsraten der Wirtschaft.

“Das Wachstum der Zahl sehr vermögender Personen ist an eine Reihe von Faktoren geknüpft, darunter das BIP-Wachstum, der lokale Immobilienmarkt und der einheimische Aktienmarkt”, sagte Andrew Amoils, Senior Analyst bei New World Wealth in dem Bericht.

Nigerias Wirtschaft ist seit 1999 jährlich um durchschnittlich 8,2 Prozent gewachsen. Nach Südafrika und Ägypten weise das Land auf dem afrikanischen Kontinent die größte Anzahl von Millionären aus, heißt es in dem Bericht weiter. Davon leben 61 Prozent in der Wirtschaftsmetropole Lagos, gefolgt von Port Harcourt und Abuja. 24 Prozent der Millionäre Nigerias haben ihr Vermögen im Öl- und Gassektor gemacht.

Text: Bloomberg