Nach der Bankenkarriere Thomas Uder geht in die Selbstständigkeit

Thomas Uder macht sich im Rahmen einer Partnerschaft mit einer Vermögensverwaltergesellschaft selbstständig

Thomas Uder macht sich im Rahmen einer Partnerschaft mit einer Vermögensverwaltergesellschaft selbstständig

Thomas Uder hatte im September vergangenen Jahres die St. Galler Kantonalbank Deutschland verlassen. Dort war er Leiter der Hauptniederlassung in München. Wie jetzt das private banking magazin erfahren hat, macht sich der 58-Jährige selbstständig. Dazu geht er eine Partnerschaft mit einer etablierten Vermögensverwaltungs-Gesellschaft ein, deren Name noch nicht bekannt ist. Nach eigenen Angaben sucht Uder dafür nach weiteren unternehmerisch geprägten Private Bankern.

Bei der St. Galler Kantonalbank war Uder seit Juli 2012 tätig gewesen. Zuvor, von Anfang 2003 bis Juni 2012, war er Regionalleiter Süddeutschland im Private Banking der Credit Suisse. Aus München heraus war er für damals für etwa 70 Mitarbeiter der Schweizer Großbank verantwortlich. Zu seinen weiteren Berufsstationen gehört unter anderem die Leitung der Niederlassung von M.M. Warburg & Co. in München von 2000 bis 2002.