Leiter & Stellvertreterin Frankfurter Niederlassungsleitung verlässt Sal. Oppenheim

Das Bankhaus Sal. Oppenheim muss seine Standortleitung in Frankfurt neu besetzen | © Getty Images

Das Bankhaus Sal. Oppenheim muss seine Standortleitung in Frankfurt neu besetzen Foto: Getty Images

Das Bankhaus Sal. Oppenheim und die Frankfurter Niederlassungsleitung, bestehend aus Standortleiter Dirk Linnemann und Stellvertreterin Heike Kunze-Bot, gehen getrennte Wege. Ein Nachfolger von Linnemann soll bisher noch nicht feststehen.

Linnemann hatte die Niederlassung im Hessischen seit 2011 geführt. Damals hatte er die Nachfolge von Günther Teufel angetreten, der in den Ruhestand gegangen war. Linnemann hatte zuvor das Kundenmanagement im Geschäftsbereich Private Vermögensverwaltung in der Kölner Zentrale von Sal. Oppenheim geleitet. Vor seinem Wechsel zum Bankhaus hatte der 54-Jährige bereits die Frankfurter Niederlassung der damaligen Merck Finck & Co. verantwortet. Weitere Berufsstationen umfassen die Privatbank Gries & Heissel in Berlin sowie die Deutsche Bank.

Wie es für Linnemann und seine bisherigen Stellvertreterin Kunze-Bot weiter geht, ist nicht bekannt.