Jupiter Dynamic Bond Die Favoriten der Top-Vermögensverwalter

Mirko Kohlbrecher, Prokurist Spiekermann & Co.

Mirko Kohlbrecher, Prokurist Spiekermann & Co.

Der große Teil der Anleger verliert derzeit real Geld. Doch die Masse scheint noch nicht erkannt zu haben, dass sie mit der Quasi-Nullzinspolitik um die Früchte ihrer Arbeit gebracht wird.

Die immer wie in den Medien kommunizierte offizielle Inflationsrate von aktuell 1,4 Prozent bietet dabei nur einen unzureichenden Blick auf die wahre Inflation, da Preissteigerungen für verschiedene Energieleistungen und bei einzelnen Nahrungsmitteln nicht einbezogen werden. Deshalb dürfte die tatsächliche Inflation eher bei 4 Prozent liegen.

>> Vergrößern


Bei einem Zins von einem Prozent verliert ein Anleger real 3 Prozent pro Jahr, das sind auf zehn Jahre hochgerechnet 26,6 Prozent. Wer langfristig denken kann, sollte vor diesem Hintergrund Sachwerte wie Aktien und Gold als Versicherung mit einbeziehen.

Darüber hinaus gilt es jedoch auch, die herkömmlichen Denkmuster im Anleihe Segment aufzubrechen. Ein starres Kaufen einzelner Staats- beziehungsweise guter Unternehmensanleihen wird nur ein leicht höheres Ergebnis als das eines Festgeldes ermöglichen.

Bei wieder anziehenden Zinsen drohen sogar schmerzliche Verluste. Daher sollte jeder Anleger bestrebt sein, dass ein Teil seiner Rentenanlagen aktiver bewirtschaftet wird. Einer der besten Fonds, der dieses Ziel verfolgt, ist der Jupiter Dynamic Bond (A1J8EQ).

Als Spiegelfonds des 2008 für den britischen Markt aufgelegten Jupiter Strategic Bond wird er nach dem nahezu gleichen Investmentansatz wie dieser gemanagt. Seine Besonderheit liegt in den großen Freiheiten, die es dem Manager Ariel Bezalel und seinem Team ermöglichen, die ganze Klaviatur des Rentenmarktes zu bedienen – von Staats- und Unternehmensanleihen guter Bonität bis hin zu High Yields, Wandelanleihen und Nachranganleihen.

Die Portfoliokonstruktion basiert auf drei Komponenten: makroökonomische Analyse, Sektorallokation, Credit-Analyse beziehungsweise Emittenten-Selektion. Aus der Makroanalyse leitet Bezalel die Duration und die Positionierung auf der Zinsstrukturkurve ab, die er als wichtige Einnahmequellen sehr flexibel handhabt.

Bei der Duration unterliegt der Fonds keinen Beschränkungen, sie kann bei Bedarf auch negativ werden. Ein weiterer wesentlicher Erfolgsfaktor liegt in der Erfahrung von Bezalel und den ihn unterstützenden Analysten und Portfoliomanagern, aber auch im schnellen informellen Austausch zwischen den beteiligten Personen.

>> Vergrößern


Über Spiekermann & Co
Die 2001 von Friedhelm Spiekermann und sieben weiteren Mitarbeitern in Osnabrück gegründete Gesellschaft ist außer auf die Beratung von Privatpersonen und Unternehmen auch auf Stiftungsvermögen spezialisiert. Ende Oktober 2013 betreuten 25 Mitarbeiter an drei verschiedenen Standorten – neben Osnabrück Bielefeld und Nordhorn – ein Volumen von 500 Millionen Euro.