Für Risikomanagement und Controlling Fereal ernennt Andreas Schmidt-von Rhein zum Vorstand

Ist seit September 2014 bei Fereal: Andreas Schmidt-von Rhein

Ist seit September 2014 bei Fereal: Andreas Schmidt-von Rhein

Die Vermögensverwaltung Fereal, eine Tochter der Feri Gruppe, hat Andreas Schmidt von Rhein in ihren Vorstand berufen. Er folgt auf Gunter Fritsche, der zum 31. Juli 2016 wie geplant ausgeschieden ist. Schmidt-von Rhein wird in seiner neuen Funktion die Bereiche Finanzen & Personal, Risikomanagement, Fondsstrukturierung und Compliance sowie interne Services für die Feri Gruppe verantworten.

Darüber hinaus koordiniert er das Investment Controlling für die gesamte Feri Gruppe. Sein Vorgänger, Gunter Fritsche, verlässt nach 29 Jahren das Unternehmen, in dem er in verschiedenen Funktionen tätig war. Zuletzt verantwortete er als Vorstand unter anderem das Risikomanagement bei Fereal.

Schmidt-von Rhein verfügt über 18 Jahre Führungserfahrung im Asset- und Risikomanagement von Sal. Oppenheim an den Standorten Deutschland und Luxemburg. Davon war er neun Jahre als Bereichsleiter und fünf Jahre als Geschäftsführer tätig.

Seine berufliche Laufbahn begann Schmidt-von Rhein 1996 in der Oppenheim Research GmbH. 1998 entstand unter seiner Leitung die Abteilung Portfolioanalyse, die in den Folgejahren für die Oppenheim Vermögensverwaltung in Deutschland und Luxemburg ausgebaut und 2005 um den Bereich Risikomanagement ergänzt wurde.

Vor seiner Tätigkeit bei Oppenheim studierte er Wirtschaftsinformatik an der Universität Bamberg. Anschließend promovierte er von 1992 bis 1996 an der Universität Freiburg. Er ist stellvertretender Vorsitzender des BVI-Ausschusses „Risikomanagement und Performance“ und Mitglied des German Asset Management Standards Committee (GAMSC).

Weiterer Fereal-Vorstand neben Schmidt-von Rhein ist Marcel Renné, verantwortlich für Investment Management, Vertrieb und Kundenservices.