Für Privatanleger Acatis legt KI-gesteuerten Fonds auf

Sprecher der Geschäftsführung und Gründer von Acatis: Hendrik Leber

Sprecher der Geschäftsführung und Gründer von Acatis: Hendrik Leber

Acatis Investment hat den Acatis AI Global Equities (Anteilsklasse B: A2DMV7, Anteilsklasse C: A2DMV8) auf den Markt gebracht. Aktienauswahl und Portfoliozusammensetzung des Aktienfonds erfolgen zu 100 Prozent durch künstliche Intelligenz, im Englischen Artifical Intelligence (AI).

Die Vorgaben und die Daten für die Investmentstrategie stammen von Acatis. Neben dem Bayerninvest Acatis KI Aktien Global-Fonds (ISIN DE000A2AMP25) hat das Unternehmen damit nun auch für Privatanleger einen KI-gesteuerten Fonds im Angebot.

Die darauf aufbauende Aktienauswahl sowie -gewichtung und -umschichtung fußen auf selbstlernenden Algorithmen. Diese sogenannten Deep-Learning-Modelle basieren auf 232 Fundamentaldaten wie zum Beispiel Umsatz, Ebit oder Gewinn und passen sich automatisch dem Marktumfeld an. Die Fundamentaldaten stammen aus der Acatis-Unternehmensdatenbank, die den Angaben zufolge bis ins Jahr 1986 zurückreicht.

Konkret wählt der Algorithmus aus einem Investmentuniversum von rund 4.000 globalen Aktien bis zu 50 Aktien aus entwickelten Ländern aus und schichtet halbjährlich um. Der Fondsmanager stellt dabei nur noch die Umsetzung sicher. Die Marktkapitalisierung der Aktien liegt im Wesentlichen bei mehr als einer Milliarde Euro. Ziel ist, den MSCI World Index um mindestens drei Prozent jährlich zu schlagen.