Algorithmus statt Portfoliomanager Bayerninvest und Acatis starten KI-gesteuerten Fonds

Sprecher der Geschäftsführung und Gründer von Acatis: Hendrik Leber

Sprecher der Geschäftsführung und Gründer von Acatis: Hendrik Leber

Der Asset Manager Bayerninvest und die Fondsgesellschaft Acatis haben den Bayerninvest Acatis KI Aktien Global-Fonds (ISIN DE000A2AMP25) auf den Markt gebracht. Der Publikumsfonds wird den Angaben zufolge zu 100 Prozent von künstlicher Intelligenz (KI) gesteuert.

Ein Fondsmanager greift dabei nicht mehr in die Portfolioentscheidungen ein. Stattdessen investiert ein Algorithmus in Einzeltitel weltweit, die Investmentstrategie mit den wesentlichen Vorgaben stammt von Bayerninvest.  

Die darauf aufbauende Aktienselektion, -gewichtung und -umschichtung basieren auf sogenannten Deep-Learning-Modellen von Acatis: Das selbstlernende Modell passt sich in der Zeit voranschreitend dem Marktumfeld an und hat einen langfristigen Horizont.

Das Investmentuniversum umfasst rund 4.000 globale Aktien aus entwickelten Ländern, die KI wählt bis zu 50 Aktien davon aus und schichtet halbjährlich um. Die Marktkapitalisierung der Aktien liegt bei mehr als 1 Milliarde Euro. Ziel des risikooptimierten Portfolios ist eine Outperformance von mindestens 3 Prozent jährlich gegenüber dem MSCI World Index.

„Nach unseren Erkenntnissen ist dieser Fonds der erste globale Aktienfonds, der komplett von künstlicher Intelligenz gesteuert wird“, sagt Hendrik Leber, Sprecher der Geschäftsführung und Gründer von Acatis.