Ex-Telekom-Chef Warburg Pincus will René Obermann einstellen

Die Private-Equity-Firma Warburg Pincus verhandelt mit René Obermann über ein Engagement als Partner, wie Bloomberg News am späten Montag von einer mit dem Vorgang vertrauten Person erfuhr.

Obermann, der Vorstandschef des niederländischen Kabelfernsehenbetreibers Ziggo NV, würde nach dem Ziggo-Verkauf an den Medienkonzern Liberty Global im späteren Jahresverlauf im Londoner Büro von Warburg Pincus anfangen, sagte die Person. Der 51-jährige Obermann hatte vor seinem Wechsel zu Ziggo sieben Jahre an der Spitze der Deutsche Telekom gestanden.

Warburg Pincus will den Kreisen zufolge von den Erfahrungen Obermanns profitieren, um Investments in Deutschland und Geschäfte in der Telekommunikationsbranche Europas auszuloten.

Eine Sprecherin der Private-Equity-Firma mit Sitz in New York, deren Präsident der ehemalige US-Finanzminister Tim Geithner ist, lehnte eine Stellungnahme ab.

(Quelle: Bloomberg)