77-prozentiges Aktienpaket Milliardär Lutz Helmig kauft Spiekermann & Co.

Der neue Aufsichtsrat des Vermögensverwalters Spiekermann & Co.: Jörg Fleischer (links), Michael Koch und Thomas Eichelmann

Der neue Aufsichtsrat des Vermögensverwalters Spiekermann & Co.: Jörg Fleischer (links), Michael Koch und Thomas Eichelmann Foto: Spiekermann & Co. AG

Lutz Helmig, Milliardär und Gründer der Helios-Kliniken, hat in den vergangenen Monaten 77 Prozent des Vermögensverwalters Spiekermann & Co. übernommen. Der Kauf erfolgte über die Beteiligungsgesellschaft Horus Spiekermann-Holding, die zur Horus-Holding, dem Firmenportfolio von Helmig, gehört.

Auf der jüngsten Hauptversammlung erklärte Thomas Eichelmann, einer der Manager der Horus-Holding, dass für den Vermögensverwalter kein großer Umbruch bevorstehe. Auch seien keine Schritte unternommen worden, um weitere Anteile bei den verbleibenden 231 Aktionären einzusammeln.

Aktuell betreibt Spiekermann & Co. Filialen in Osnabrück, Nordhorn, Bielefeld und Münster und beschäftigt 25 Mitarbeiter. Die Horus-Holding könne die Geschäftsentwicklung unterstützen, wenn es um Investitionen in neue Filialen gehe, so Eichelmann. Gleiches gelte für neue Anlagemodelle wie beispielsweise Immobilien. Am Ende entscheide aber der Kunde.

Für Helmig ist Spiekermann & Co. bereits der dritte Finanzdienstleister ins seiner Horus-Holding. Er ist an der Privatbank Ellwanger & Geiger und dem Versicherer Wüstenrot & Württembergische beteiligt.