Oldenburgische Landesbank „Wir stellen uns auf den Wandel des Marktumfelds ein“

Vorstandsvorsitzender der Oldenburgischen Landesbank: Patrick Tessmann

Vorstandsvorsitzender der Oldenburgischen Landesbank: Patrick Tessmann Foto: OLB

Die Oldenburgische Landesbank (OLB) will sich mit dem „Zukunftsprogramms OLB 2019“ fit für die nächsten Jahre machen. „Wir stellen uns noch intensiver auf den Wandel des Marktumfelds ein und entwickeln uns mit unseren Kunden, um auch langfristig die kundenorientierte, kompetente, moderne und profitable Regionalbank hier im Nordwesten zu sein“, sagt Patrick Tessmann, Vorstandsvorsitzender der OLB.

Einsparungen beim Personal

Ziel des Zukunftsprogramms sei, trotz des Niedrigzinsumfelds in den kommenden vier Jahren den Ertrag zu steigern und die Kosten deutlich zu senken. Dazu sollen 15 Prozent der Stellen abgebaut werden. Zur genauen Zahl der betroffenen Arbeitsplätze wollte sich die OLB nicht äußern.

Gegenüber der „Nordwest-Zeitung“ teilte eine Sprecherin mit, dass 40 Prozent des geplanten Stellenabbaus bereits vereinbart oder umgesetzt worden sei. Die weiteren 60 Prozent, die bis 2019 noch erfolgen sollten, würden einen Umfang von 170 Mitarbeiterkapazitäten ausmachen. Die OLB hatte zuletzt (30. Juni) 2.274 Beschäftigte und rund 1.800 Mitarbeiterkapazitäten. Betriebsbedingte Kündigungen seien nicht geplant, man setze auf natürliche Fluktuation.

Zukunftsinvestitionen

Laut OLB ist das Marktumfeld neben den Herausforderungen des Niedrigzinsumfelds geprägt von einem sich verändernden Kundenverhalten, umfassender Digitalisierung und zunehmend regulatorischen Anforderungen. Dem will man begegnen und 30 Millionen Euro über die nächsten vier Jahre in die Modernisierung und Digitalisierung der Bank investieren. Das ist der zweite Part des Zukunftsprogramms OLB 2019.

Im Fokus der Wachstumsinitiative stehen besonders Firmen- und Private-Banking-Kunden. Diese Kunden sollen durch den Einsatz von Spezialisten noch stärker vom Institut profitieren können. Kompetente, strukturierte Beratung kombiniert mit detaillierten Kenntnissen über die regionalen Besonderheiten und entsprechenden Produkten sollen Firmenkunden ansprechen.

Private-Banking-Kunden und Freiberufler will die OLB mit einem ganzheitlichen Ansatz inklusive digitaler Angebote und der weltweiten Kapitalmarktexpertise der Allianz überzeugen. Zudem will die OLB das Tempo bei der Digitalisierung erhöhen. Neben der Vereinfachung und Automatisierung interner Abläufe erweitert die Bank ihr Multikanalangebot. Schrittweise soll es Produkte und Beratungselemente für Privatkunden geben.