2. Digital Finance Berlin Konferenz Wie Fintechs und Banken miteinander diskutieren

Gedankenaustausch auf der letztjährigen Digital Finance Berlin Konferenz

Gedankenaustausch auf der letztjährigen Digital Finance Berlin Konferenz

Unter dem Motto „Offene Banking-Plattform – so bauen Banken Ihren eigenen Fintech-Supermarkt“ findet am 6. Oktober die zweite Ausgabe der Digital Finance Berlin statt. Die Konferenz richtet sich einerseits an Vertreter von Fintechs und Start-ups, anderseits Entscheider von Banken.

Wie im vergangenen Jahr erwartet die Teilnehmer ein sogenannter Fin-Slam. Fintechs und Banken stellen dabei in Kurzform ihre digitalen Strategien vor. Zudem wird Professor Lars Hornuf seine Ergebnisse einer vom Bundesfinanzministerium geförderten Studie zum Fintech-Markt in Deutschland präsentieren. Zu den weiteren Referenten gehören André M. Bajorat von der Banking-Plattform Figo sowie Daniel A. Pauly und Christian Storck, beide von der Rechtsanwaltskanzlei Linklaters.

Für den zweiten Teil des Tages haben sich die Veranstalter Berlin School of Digital Business und Fintech Cube ein großes Speed Networking ausgedacht. In kurzer Zeit tauschen sich so Entscheider von Fintechs und Banken über mögliche Kooperationen aus.

Weitere Informationen zur Konferenz sowie das Anmelde-Formular finden Sie hier.

Goodie für pbm-Leser:
Als Medien-Partner konnte das private banking magazin einige Tickets für die Konferenz zurücklegen lassen. Wir freuen uns, die ersten fünf pbm-Leser, die sich melden, mit nach Berlin zu nehmen.