Schwellenmarkt-Firmenchefs in Spendierlaune Institutionelle Investoren erwarten höhere Dividenden

Institutionelle Investoren gehen davon aus, dass in den nächsten Jahren immer mehr Schwellenmarkt-Aktien hohe Dividenden ausschütten werden. Das geht aus einer Umfrage von ING Investment Management unter 102 internationalen institutionellen Anlegern hervor.

61 Prozent der Befragten meinen, dass die Zahl der Schwellenmarkt-Titel mit Dividendenausschüttungen bis 2016 steigen wird. 14 Prozent sagen sogar einen dramatischen Anstieg voraus. Langfristig glauben noch mehr professionelle Anleger an eine steigende Spendierlaune der Firmenchefs in den Schwellenländern: In den kommenden fünf Jahren erwarten 68 Prozent der Befragten einen Anstieg, 18 Prozent einen dramatischen Anstieg der Ausschüttungen.

Als Grund für ihre höheren Dividenden-Erwartungen geben 29 Prozent der befragten Investoren die mittlerweile recht hohe Liquidität der Schwellenmarkt-Firmen an. 22 Prozent gehen davon aus, dass die sich verbessernde Corporate Governance und Transparenz in der Region als Katalysator für Dividendenzahlungen wirken werden. Jeder Fünfte glaubt, dass die EM-Unternehmen damit weitere Investoren anziehen wollen. Rund 14 Prozent der Befragten sehen künftige Börsengänge als Grund, da mit höheren Dividenden das Interesse der Börsianer geweckt werden soll.